GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Auf unsere Internetseite können juristische und natürliche Personen einkaufen, solange sie die weiter unten genannten Bedingungen einhalten.

Kontaktangaben des Dienstleisters:

Handelsname
Straße und Hausnummer
PLZ und Stadt

Staat: IN-ECO, spol. s r.o.
Radlinského 13
SK-034 01 Ružomberok, Slowakische Republik
 

Firmenbuchnummer:
Steuernummer:
Ust.-IdNr.:
Handelsregistereintrag   

31644392
2020577526
SK2020577526
Die Gesellschaft ist eingetragen im HR des Bezirksgerichts Žilina, Sektion: Sro, Einlageblatt Nr.: 3118/L.
 

Bankverbindung:

ČSOB Ružomberok: 4014584391/7500, IBAN: SK19 7500 0000 0040 1458 4391

Tel./Mobilfunk:
E-Mail:

+421 44 430 46 62
eshop@in-eco.sk
 

Annahme von Bestellungen in unserem E-Shop:

nonstop
 

Betriebszeiten:

Montag bis Freitag von 8:00 bis 16:00 Uhr
Samstag und Sonntag geschlossen
 

Verantwortlicher Manager:

Igor Tomek
 

Filiale:

IN-ECO, spol. s r.o.
Radlinského 13
SK-034 01 Ružomberok
 

Aufsichtsbehörde:

Inspektorat der Slowakischen Handelsinspektion mit Sitz in Žilina
für die Region Žilina
Predmestská 71
SK-011 79 Žilina 1
Tel.: 041/7632 130
E-Mail: za@soi.sk


Artikel I.
Abgrenzung der Begriffe


1. Betreiber der Website (E-Shop) ist die IN-ECO, s.r.o., mit Sitz in Radlinského 13, 034 01 Ružomberok.
2. Der Verkäufer ist die IN-ECO, s.r.o., mit Sitz in Radlinského 13, 034 01 Ružomberok, Handelsgesellschaft eingetragen im HR des Bezirksgerichts Žilina, Abt.: Sro, Einlage: 3118/L.
3. Der Lieferant der Ware und der Dienstleistungen, die im E-Shop https://www.seitenkanal-verdichter.eu/ angeboten werden, ist die Gesellschaft IN-ECO, s.r.o., mit Sitz in Radlinského 13, 034 01 Ružomberok.
4. Ein Käufer ist jeder Besucher des E-Shops, der mittels des E-Shops eine Bestellung aufgab. Unter einem Verbraucher versteht man eine natürliche Person, die beim Abschließen und Erfüllen des Verbrauchervertrages nicht im Rahmen ihrer unternehmerischen Tätigkeit, Beschäftigung oder Berufs handelt.
5. Der E-Shop ist ein Computersystem, das im Internet mit öffentlichem Zugang platziert ist, und das Bestellen von Ware und Dienstleistungen ermöglicht.
6. Unter Ware und Dienstleistungen versteht man alle Produkte, die auf den Seiten des E-Shops veröffentlicht sind.
7. Eine Bestellung entsteht mit der Bestätigung des Bestellvorgangs im E-Shop mit der Auswahl an Waren und Dienstleistungen durch den Käufer, einschließlich des Ausfüllens des kompletten Bestellformulars.
8. Der Käufer akzeptiert die elektronische Kommunikation in vollem Umfang, insbesondere mittels E-Shop, E-Mail-Kommunikation sowie auch Telefonkommunikation.


Artikel II.
Preis

1. Sämtliche Warenreise sind endgültig und beinhalten 20% MwSt..
2. Der Verkäufer ist durch den Preis im E-Shop im Moment der Bestellung gebunden.


Artikel III.
Bestellung

1. Eine Bestellung erfolgt durch Bestätigung des Bestellungsprozesses im E-Shop durch die Wahl der Waren- und Dienstleistungsauswahl durch den Käufer, inkl. der Ausfüllung des Bestellformulars.
2. Für die korrekte Bearbeitung der Bestellung müssen die geforderten Bestellangaben erfüllt und die Versand- und Zahlungsmethoden für bestellte Waren oder Dienstleistungen gewählt werden.
3. Durch das Versenden der Bestellung stimmt der Käufer dem Preis für die bestellte Ware und Dienstleistungen zu und für den Verbraucher wird die Bestellung somit verbindlich.
4. Durch das Bestätigen der Bestellung durch den Verkäufer kommt ein Kaufvertrag zustande, der nur durch eine gegenseitige Vereinbarung zwischen dem Käufer und Verkäufer geändert, storniert oder ergänzt werden kann, sofern anwendbare rechtliche Vorschriften nichts Anderweitiges vorsehen.
5. Nach dem Erstellen der Bestellung im E-Shop generiert das System automatisch eine E-Mail für den Käufer mit einer Auftragsbestätigung. Diese E-Mail ist keine Bestätigung der Ware  im Sinne von Abs. 3. dieses Artikels.
6. Der Käufer ist durch Absenden der Bestellung verpflichtet, den Kaufpreis der bestellten Ware zu bezahlen.


Artikel IV.
Zahlungsbedingungen

1. Die Ware und Dienstleistungen im E-Shop kann auf folgende Weise bezahlt werden:
a. Zahlung bei Lieferung (Sie bezahlen direkt beim Fahrer bei der Warenübernahme)
b. Bezahlung bei persönlichen Abholung der Ware im Geschäft
c. Bezahlung mit Proforma-Rechnung - im Voraus; die Ware wird nach Eingang des Betrags auf unser Bankkonto zum Versand gebracht,
d. Bezahlung aufgrund einer Rechnung mit bestimmter Fälligkeit,
e. Bezahlung per Geschenkgutschein.
2. Der Geschenkgutschein steht für einen im Voraus bezahlten Betrag, den der Käufer aufgrund freier im Voraus bezahlter Geldmittel zum Kauf der Ware nutzen kann. Die Gültigkeitsdauer des Gutscheins ist auf dem Gutschein angegeben. Der Nominalwert des Geschenkgutscheins kann mit dem Käufer vereinbart werden.
3. Die Zahlung des Restbetrags für einzelne Zahlungsmethoden richtet sich nach Art. VI dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
4. Der Verkäufer kann dem Käufer einen Rabatt gewähren:
a. Preisnachlass bei einer Registrierung im E-Shop,
b. Rabatt bei wiederholtem Einkauf,
c. Preisnachlass bei einem einmaligem Rabatt-Gutschein,
5. Die gewährten Rabatte können nicht miteinander kombiniert oder gekoppelt werden.

Artikel V.
Lieferbedingungen

1. Der Verkäufer ist verpflichtet, innerhalb von 30 Tagen nach Entstehung des Kaufvertrags dem Käufer zu versenden, sofern nicht anders vereinbart oder bei Ware keine längere Lieferzeit erwähnt wurde.
2. Wenn die Ware auf Lager vorrätig ist, wird diese entsprechend den Kapazitäten schnellstmöglich zum Versand gebracht.
3. Wenn sich in der Bestellung mehrere Waren und Dienstleistungen befinden und ein Teil davon nicht vorrätig ist, werden wir den Käufer über diesen Umstand, wie auch die Möglichkeit von Teillieferungen informieren.
4. Zusammen mit der Ware werden dem Kunden die Rechnung (Steuerbeleg), die Betriebseinleitung, sowie andere Dokumente des Herstellers zur Ware oder Dienstleistungen zugeschickt.
5. Als Leistungsort betrachten wir den Ort, an den die Ware geliefert wird.
6. Der Verkäufer befördert die Ware an den Ort des Käufers mittels eines Kurierdienstes,


Artikel VI.
Porto- und Verpackungsgebühr und Zahlungsmöglichkeiten

1. Bei Vorauszahlung mit Banküberweisung aufgrund einer Proforma-Rechnung oder bei Zahlung durch das Zahlungstor berechnen wir folgende Versandkosten:
a. bei Versand durch einen Kurierdienst mit Lieferung innerhalb von 4 Werkstagen nach Versand von unserem Lager.
b. bei Versand durch einen Kurierdienst mit Lieferung innerhalb von 4 Werkstagen nach Versand von unserem Lager.
2. Der Verkäufer kann mit dem Käufer auch ein anderes als das übliche (oben genante) Versandverfahren für die Ware und Dienstleistungen, wie auch der Preise für diese Dienstleistungen vereinbaren.
3. Der Verkäufer kann vorrätige Ware an den Käufer sofort versenden und die restliche Waren in der gesetzlichen Frist nachliefern, solange dem Käufer keine zusätzlichen über die Bestellung hinausgehenden Versandkosten berechnet werden.


Artikel VII.

1. Der Käufer erwirbt das Eigentum an der Ware erst durch die Zahlung des vollen Kaufpreises. Bis zur Übertragung des Eigentums vom Verkäufer auf den Verbraucher, der im Besitz des Produktes ist, hat der Verbraucher alle Verpflichtungen eines Verwalters des Artikels und ist verpflichtet, die Produkte und Dienstleistungen auf eigene Kosten sicher aufzubewahren und so zu kennzeichnen, dass sie jederzeit als Produkt des Verkäufers identifizierbar sind.
2. Im Falle des Vorbringens einer Reklamation der Ware oder einer Dienstleistung, die sich noch im Besitz des Verkäufers befinden, ist der Verkäufer nur dann verpflichtet, der Reklamation eines solchen Produktes oder solcher Dienstleistung nachzugehen, wenn der vollständige Kaufbetrag geleistet wurde und die Vertragsparteien sich nicht anders geeinigten

Artikel VIII.
Stornierung des Kaufvertrags

1. Der Käufer hat das Recht, die Bestellung für Waren oder Dienstleistungen bei Sonderanfertigungen innerhalb von 24 Stunden nach dem Zustandekommen des Kaufvertrags gebührenfrei zu stornieren — welche nach spezifischen Anforderungen des Verbrauchers, oder speziell für einen konkreten Verbraucher hergestellt werden.

Artikel IX.
Das Recht des Verbrauchers zur Rückgabe der Ware ohne Angabe von Gründen und Verbraucherbelehrung

1. Im Sinne der Bestimmungen von § 7 ff. des Gesetzes Nr. 102/2014 (Gbl.) zum Verbraucherschutz bei Verkauf von Waren oder Dienstleistungen auf Grund eines auf die Ferne oder außerhalb der Betriebsräumlichkeiten des Verkäufers abgeschlossenen Vertrags und zur Änderung und Ergänzung einiger Gesetze (im Folgenden nur noch als „Gesetz“ bezeichnet) — hat der Verbraucher das Recht innerhalb von 14 Kalendertagen nach erfolgtem Warenempfang vom Kaufvertrag zurückzutreten. Wenn den Gegenstand des Kaufvertrags eine Warenlieferung ist, so hat der Verbraucher auch das Recht vor der Warenlieferung vom Kaufvertrag zurückzutreten.
2. Falls der Verbraucher dieses Recht in Anspruch nehmen will, so ist dieser verpflichtet den Rücktritt vom Kaufvertrag persönlich spätestens am letzten Tag der festgesetzten Frist an die Kontaktadresse des Verkäufers zuzustellen, oder den Rücktritt per Post spätestens am letzten Tag der festgesetzten Frist an die Kontaktadresse des Verkäufers zu versenden. Der Verbraucher ist verpflichtet, nach der Mitteilung des Vertragsrücktritts den Vertragsgegenstand dem Verkäufer mit der Originalausfertigung der Rechnung, der Betriebsanleitung und der mit der Ware gelieferten Dokumenten innerhalb 14 Tage vom Rücktritt persönlich zurückzugeben (§10 Abs. 1 des Gesetzes). Wir empfehlen den Käufern, für eigenen Zwecke eine Kopie der Rechnung anzufertigen und die Ware als eingeschriebene und versicherte Postsendung zu verschicken.
3. Der Verkäufer erstattet die bezahlte Leistung für die Ware/ Dienstleistung, inklusive der Transportkosten gem. §9 Abs. 3.) Gesetzes Nr. 102/2014 Slg. sowie auch die nachweislich aufgewendeten Kosten einer Bestellung der Ware innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Vertragsrücktrittes, jedoch muss er die Kosten nicht ersetzen bevor die Ware bei ihm eingegangen ist oder der Verbraucher den Versand der Ware nicht nachweisen kann; dieses verliert dann seine Gültigkeit, wenn der Verkäufer vorschlug, die Ware selbst abzuholen. Bei einem Vertragsrücktritt, dessen Gegenstand der Verkauf einer Ware ist, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, dem Verbraucher die Zahlung zu erstatten, bevor ihm die Ware wieder zugestellt wurde oder bevor der Verbraucher eine Rücksendung der Ware an den Verkäufer nachweisen kann, außer der Verkäufer bietet an, die Ware selbst oder durch eine von ihm beauftragte Person abzuholen. Bei einem Vertragsrücktritt nach diesem Artikel trägt der Verbraucher nur die Kosten für die Rücksendung der Ware an den Verkäufer oder einer Person die für die Übernahme der Ware durch den Verkäufer beauftragt wurde.
4. Das Vertragsrücktrittsrecht gilt nicht für Waren und Dienstleistungen laut §7 Abs. 6 lit. a) bis l) des Gesetzes Nr. 102/2014 (Gbl.).
5. Der Verbraucher trägt jeglichen Wertverfalls der Ware — entstanden durch Verwendung der Ware, die den Rahmen  zur Feststellung der Funktionsfähigkeit und der Wareneigenschaften übersteigt.

Artikel X.
Haftung des Verkäufers für Mängel und Reklamationsordnung

Die Haftung des Verkäufers für Mängel an der Ware und Dienstleistungen ist in einem gesonderten Dokument mit der Bezeichnung „Reklamationsordnung“ auf der Website des Verkäufers angeführt.

Artikel IX.
Das Recht des Verbrauchers zur Rückgabe der Ware ohne Angabe von Gründen und Verbraucherbelehrung


1. Im Sinne der Bestimmungen von § 7 ff. des Gesetzes Nr. 102/2014 (Gbl.) zum Verbraucherschutz bei Verkauf von Waren oder Dienstleistungen auf Grund eines auf die Ferne oder außerhalb der Betriebsräumlichkeiten des Verkäufers abgeschlossenen Vertrags und zur Änderung und Ergänzung einiger Gesetze (im Folgenden nur noch als „Gesetz“ bezeichnet) — hat der Verbraucher das Recht innerhalb von 14 Kalendertagen nach erfolgtem Warenempfang vom Kaufvertrag zurückzutreten. Wenn den Gegenstand des Kaufvertrags eine Warenlieferung ist, so hat der Verbraucher auch das Recht vor der Warenlieferung vom Kaufvertrag zurückzutreten.
2. Falls der Verbraucher dieses Recht in Anspruch nehmen will, so ist dieser verpflichtet den Rücktritt vom Kaufvertrag persönlich spätestens am letzten Tag der festgesetzten Frist an die Kontaktadresse des Verkäufers zuzustellen, oder den Rücktritt per Post spätestens am letzten Tag der festgesetzten Frist an die Kontaktadresse des Verkäufers zu versenden. Der Verbraucher ist verpflichtet, nach der Mitteilung des Vertragsrücktritts den Vertragsgegenstand dem Verkäufer mit der Originalausfertigung der Rechnung, der Betriebsanleitung und der mit der Ware gelieferten Dokumenten innerhalb 14 Tage vom Rücktritt persönlich zurückzugeben (§10 Abs. 1 des Gesetzes). Wir empfehlen den Käufern, für eigenen Zwecke eine Kopie der Rechnung anzufertigen und die Ware als eingeschriebene und versicherte Postsendung zu verschicken.
3. Der Verkäufer erstattet die bezahlte Leistung für die Ware/ Dienstleistung, inklusive der Transportkosten gem. §9 Abs. 3.) Gesetzes Nr. 102/2014 Slg. sowie auch die nachweislich aufgewendeten Kosten einer Bestellung der Ware innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Vertragsrücktrittes, jedoch muss er die Kosten nicht ersetzen bevor die Ware bei ihm eingegangen ist oder der Verbraucher den Versand der Ware nicht nachweisen kann; dieses verliert dann seine Gültigkeit, wenn der Verkäufer vorschlug, die Ware selbst abzuholen. Bei einem Vertragsrücktritt, dessen Gegenstand der Verkauf einer Ware ist, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, dem Verbraucher die Zahlung zu erstatten, bevor ihm die Ware wieder zugestellt wurde oder bevor der Verbraucher eine Rücksendung der Ware an den Verkäufer nachweisen kann, außer der Verkäufer bietet an, die Ware selbst oder durch eine von ihm beauftragte Person abzuholen. Bei einem Vertragsrücktritt nach diesem Artikel trägt der Verbraucher nur die Kosten für die Rücksendung der Ware an den Verkäufer oder einer Person die für die Übernahme der Ware durch den Verkäufer beauftragt wurde.
4. Das Vertragsrücktrittsrecht gilt nicht für Waren und Dienstleistungen laut §7 Abs. 6 lit. a) bis l) des Gesetzes Nr. 102/2014 (Gbl.).
5. Der Verbraucher trägt jeglichen Wertverfalls der Ware — entstanden durch Verwendung der Ware, die den Rahmen  zur Feststellung der Funktionsfähigkeit und der Wareneigenschaften übersteigt.


Artikel X.
Haftung des Verkäufers für Mängel und Reklamationsordnung

Die Haftung des Verkäufers für Mängel an der Ware und Dienstleistungen ist in einem gesonderten Dokument mit der Bezeichnung „Reklamationsordnung“ auf der Website des Verkäufers angeführt.
Artikel XI.
Gewährleistung der Qualität
1. Der Verkäufer haftet für Mängel, die der verkaufte Artikel bei der Warenübergabe an den Käufer aufweist.  Falls es sich nicht um Artikel handelt, die schnell defekt werden oder gebraucht sind, haftet der Verkäufer nach der Übernahme der Ware für Mängel am Artikel während der Gewährleistungsfrist. Die Gewährleistungsfrist der vom Verkäufer gelieferten Ware beträgt 24 Monate. Falls die Verwendungsfrist auf der Ware oder der Verpackung oder der Bedienungsanleitung angegeben ist, läuft die Gewährleistungsfrist nicht vor Ablauf dieser Frist ab. Die Gewährleistungsfrist beginnt beim Einlangen der Ware beim Käufer.
2. Die Gewährleistung bezieht sich nicht auf den Verlust der Batteriekapazität, die für die Benutzung der bestellten Ware erforderlich ist, sowie auch nicht auf den vollständigen Verlust bei normalem Verschleiß und Dauer der Nutzung. Das Produktionsmerkmal der verkauften Batterie ist die Fähigkeit, die gleiche Qualität wie zum Zeitpunkt des Verkaufs für sechs Monate ab dem Datum des Nutzungsbeginns beizubehalten, wobei alle Anzeichen der Batterieleistung in Form eines Leistungsverlusts nach dieser Frist lediglich ein Zeichen ihrer natürlichen Abnutzung sind, was nicht als Batteriedefekt angesehen wird.
3. Wenn der Käufer sein Interesse am Kauf einer Ware mit einer Batterie bekundet, erklärt er gleichzeitig seinen Willen, die Batterie samt Gerät am Tag der Übernahme in Betrieb zu nehmen. Die Interessensbekundung des Käufers für die gelieferte Batterie mit den in der Anleitung angegebenen Merkmalen gem. § 496 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuches sieht eine Vereinbarung über die Eigenschaften, den Zweck und die Qualität der verkauften Batterie vor.
4. Die Gewährleistung deckt keine normale Abnutzung des Artikels (oder dessen Teile) ab, die durch den Gebrauch verursacht wurde. Eine kürzere Produktlebensdauer kann nicht als Mangel angesehen und während der Gewährleistungsfrist nicht als Mangel geltend gemacht werden.

Artikel X.
Rechte und Verpflichtungen der Vertragsparteien

1. Die Vertragsparteien sind der Verkäufer und der Käufer.
2. Der Käufer ist verpflichtet:
a. die bestellte Ware zu übernehmen,
b. dem Verkäufer das vereinbarte Entgelt zu bezahlen,
c. die Unversehrtheit der Verpackung bzw. die Ware selbst bei ihrer Übernahme zu prüfen.
3. Der Verkäufer ist verpflichtet:
a. dem Kunden die Ware in der geforderten Qualität, Menge und zum vereinbartem Preis zu liefern,
b. dem Käufer sämtliche Dokumente zur Ware, z.B. die Rechnung, Reklamationsblatt und die Betriebsanleitung in der kodifizierten Form der slowakischen Sprache zusammen mit der Ware oder nachträglich zuzuschicken.

Information about GDPR

Bei der Bestellung/Registrierung werden Sie aufgefordert, Ihre personenbezogenen Daten (Vorname, Name, Titel, Anschrift des festen Wohnsitzes, Lieferanschrift für die Ware und Dienstleistungen, Kontonummer, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, Art und Nummer des Identitätsausweises) zur Verfügung zu stellen. Diese Angaben sind für die Lieferung der von Ihnen bestellten Ware an die von Ihnen angegebene Adresse erforderlich. Die Gesellschaft IN-ECO, spol. s r.o., Betreiber des Internethandels erklärt, dass alle personenbezogenen Daten für streng vertraulich gehalten werden und mit diesen im Einklang mit dem Datenschutzgesetz umgegangen wird. In keinem Fall werden diese Daten dritter Partei gewährt, mit Ausnahme der externen Lieferanten. Wir möchten Ihnen versichern, dass wir Ihre personenbezogenen Daten nicht für Marketingzwecke verwenden.

Informationen über die Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Im Zusammenhang mit der Verarbeitung der personenbezogenen Daten gewähren wir Ihnen gemäß dem Datenschutzgesetz folgende Informationen.
Der Betreiber, der die Zwecke und Mittel der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten festgelegt hat, ist die Gesellschaft IN-ECO, s.r.o, mit dem Sitz Radlinského 13, 034 01 Ružomberok, Slowakische Republik, IDNr.: 31644392.

Wir minimalisieren den Umfang der personenbezogenen Daten, die wir verarbeiten, auf die Weise, damit sie für qualitativ hochwertige Erfüllung der Dienstleistungen genügen, die Sie von uns erwarten, und damit wir die gesetzlichen Pflichten erfüllen. Wir verarbeiten diese personenbezogenen Daten unserer Kunden: Vorname, Name, Titel, Anschrift des festen Wohnsitzes, Lieferanschrift für die Ware und Dienstleistungen, Kontonummer, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, Art und Nummer des Identitätsausweises.

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir vor allem für den Bedarf der Abschlüsse der Kaufverträge, deren Gegenstand die Lieferung unserer Ware und Dienstleistungen bildet.  Diese Tätigkeit beinhalten vor allem die Annahme und Bearbeitung der Bestellungen, Ausstellung der Rechnungen und Steuernachweise, Evidenz der Zahlungen, Absendung der Ware an die gewählte Adresse u. ä. Für ordnungsgemäße Erfüllung aller gesetzlichen Pflichten verarbeiten wir die personenbezogenen Daten auch für die Zwecke der Buchführung oder Bearbeitung von Reklamationen. In manchen Fällen ist es notwendig, die personenbezogenen Daten auch für die Zwecke von gerichtlichen Streitfällen zu verarbeiten.

Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten wir im Einklang mit dem Gesetz, nur auf der gesetzlichen Grundlage, in den Fällen, wenn die Verarbeitung der personenbezogenen Daten für die Erfüllung des Vertrags erforderlich ist (zum Beispiel des Kaufvertrags) und Sie eine Vertragspartei sind, oder wenn Sie uns beauftragt haben, vor dem Abschluss des Vertrags bestimmte Maßnahmen durchzuführen (zum Beispiel durch die Registrierung für E-Shop).

Die personenbezogenen Daten können bei der Verarbeitung folgenden Kategorien der Empfänger gewährt werden:
•    Kurier- und Transportunternehmen
•    Anbieter der IT-Dienstleistungen und Telekommunikationsanbieter
•    Advokaten- und Rechtsanwaltskanzleien
•    Gerichte und Vollzugsorgane  
•    Buchhaltungsbüro, Auditoren und Steuerberater

Die Dauer der Aufbewahrung der personenbezogenen Daten im Falle der Vertragserfüllung ist die Zeit, während der die Vertragsbeziehung dauert, einschließlich der Garantie und Reklamationsbedingungen. Im Falle der Erfüllung der gesetzlichen Pflicht werden wir Ihre personenbezogenen Daten während der gesetzlich festgelegten Zeit verarbeiten.

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sind wir bereit, Ihre Rechte auszuüben:
•    zum Zutritt zu Ihren personenbezogenen Daten, wie auch für die Berechtigung zu wissen, für welchen Zweck sie verarbeitet werden, wer sind die Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten, wie ist die Verarbeitungszeit.
•    zur Korrektur, falls Ihre personenbezogenen Daten falsch sind oder sie sich verändert haben,
•    zum Löschen der personenbezogenen Daten, falls sie falsch sind oder die Verarbeitung gesetzwidrig war.
•    wenn Ihre personenbezogenen Daten aufgrund Ihrer Zustimmung verarbeitet werden, haben Sie das Recht, jederzeit Ihre Zustimmung zu widerrufen
•    zur Einschränkung der Verarbeitung,
•    zur Übertragbarkeit der Daten zum anderen Betreiber
•    zur Einreichung der Klage an die Aufsichtsbehörde, welche die Datenschutzbehörde der Slowakischen Republik ist

Ihre Rechte können Sie per Anruf unter der Telefonnummer: +421/44/4304662, schriftlich an der Adresse IN-ECO, spol. s r.o., Radlinského 13, 034 01 Ružomberok, Slowakische Republik, oder per E-Mail info@in-eco.sk geltend machen.

Ihren Antrag beantworten wir kostenfrei in der Frist von 30 Tagen. Wenn Ihr Antrag jedoch offensichtlich unbegründet und wiederholt ist, sind wir bereit, eine angemessene Verarbeitungsgebühr zur Deckung der Kosten, die für die Gewährleistung dieser Dienstleistung verbunden sind, zu berechnen.

Im Falle des Informationsbedarfs  können Sie uns telefonisch unter der Telefonnummer tel.+421/44/4304662, schriftlich an der Adresse IN-ECO, spol. s r.o., Radlinského 13, 034 01 Ružomberok, Slowakischen Republik oder per E-Mail info@in-eco.sk erreichen.

Artikel XII.
Alternative Streitbeilegung

1. Käufer – Verbraucher sind berechtigt, die Online-Streitbeilegungsplattform (im Folgenden als „OS“ bezeichnet) zu nutzen, um ihre Streitigkeiten in der Sprache ihrer Wahl beizulegen. Käufer – Verbraucher können die OS-Plattform für eine alternative Lösung ihres Streitfalls nutzen, die auf der Webseite http://ec.europa.eu/consumers/odr/ verfügbar ist. Käufer – Verbraucher füllen das elektronische Beschwerdeformular aus, wenn sie ihre Beschwerde mittels OS-Plattform einreichen. Die bereitgestellten Informationen müssen ausreichend sein, um das betreffende Produkt der alternativen Online-Streitbelegungsplattform zu identifizieren. Käufer – Verbraucher können Unterlagen zur Begründung der Beschwerde beifügen.


Artikel XIII.
Schlussbestimmungen

1. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Reklamationsbedingungen auch ohne eine Vorankündigung dem Käufer gegenüber zu ändern und zu ergänzen. Bei einer Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder Reklamationsbedingungen richtet sich der ganze Kaufprozess nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die im Moment des Absendens der Bestellung vom Käufer gültig und auf der Internetseite des Verkäufers zugänglich waren.
2. Einen untrennbaren Teil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden auch die Reklamationsbedingungen.
3. Durch das Absenden der Bestellung bestätig der Käufer, dass er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Reklamationsbedingungen gelesen hat und deren Inhalt zustimmt.
4. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Reklamationsbedingungen stehen im Sitz der Gesellschaft den Käufern zur Einsichtnahme zur Verfügung und sind auch der Internetseite des E-Shops zu entnehmen.
5. Für die Rechtsbeziehungen gilt das Recht der Slowakischen Republik, vor allem das Gesetz Nr. 40/1964 Slg., Bürgerliches Gesetzbuch, Gesetz Nr. 250/2007 Slg., das Verbraucherschutzgesetz Nr. 102/2014 Slg., über den Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder Erbringung von Dienstleistungen auf der Grundlage eines Fernabsatzvertrages oder von Verträgen, die außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers geschlossen wurden und über die Änderung und Ergänzung bestimmter Gesetze, Gesetz Nr. 22/2004 Slg. über den elektronischen Geschäftsverkehr und die Änderung und Ergänzung des Gesetzes Nr. 128/2002 Slg. über die staatliche Kontrolle des Binnenmarktes in Verbraucherschutzangelegenheiten und über Änderungen und Ergänzung bestimmter Gesetze in der Fassung des Gesetzes Nr. 284/2002 Slg. sowie Gesetz Nr. 513/1991 Slg. Handelsgesetzbuch.
6. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und ihre untrennbaren Bestandteile erlangen Ihre Gültigkeit und Wirksamkeit am 1.7.2019.